Aktuelles

Veröffentlicht: 01.02.2013 unter SPD Sachsen-Anhalt

Braunkohle ist Brückentechnologie mit wirtschaftlichen Effekten vor Ort – Fracking und CCS lehnen wir ab

budde1 160x120Am Mittwoch, den 30.01.2013, hatte die SPD-Landtagsfraktion gemeinsam mit dem BUND Sachsen-Anhalt zu einem Braunkohledialog geladen, dem über 50 Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Bürgerinitiativen folgten. Anlass war eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zur Zukunft der Braunkohle, neuer Kraftwerksbauten und Tagebauvorhaben („Die Zukunft der Braunkohle in Deutschland im Rahmen der Energiewende“). Prof. Dr. Christian von Hirschhausen, Forschungsdirektor beim DIW in Berlin, kommt darin zu dem Ergebnis, dass die Stromgewinnung aus Braunkohle kein Zukunftsmodell und ein Neubau von Braunkohlekraftwerken unwirtschaftlich sei.

Dazu erklärt Katrin Budde, Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und SPD-Landesvorsitzende: „Braunkohle ist auf lange Sicht zu wertvoll, um sie zu verstromen. Die stoffliche Bedeutung der Braunkohle, die als einheimischer Chemierohstoff zukünftig das zu importierende Erdöl bzw. Erdgas ablösen könnte, wird gerade in Mitteldeutschland mittel- und langfristig enorm zunehmen.

Veröffentlicht: 28.01.2013 unter SPD Sachsen-Anhalt

SPD will Qualifizierungsoffensive für den Arbeitsmarkt

budde 160x120Der SPD-Gewerkschaftsrat hat sich auf seiner heutigen Sitzung für eine Qualifizierungsoffensive zur Fachkräftesicherung in Sachsen-Anhalt ausgesprochen. „Fachkräftesicherung und Gute Arbeit sind Zukunftsthemen für Sachsen-Anhalt“, erklärte Katrin Budde, SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende, in Magdeburg. Sie seien entscheidende Faktoren für die weitere wirtschaftliche Entwicklung und für die Bemühungen, Menschen nach Sachsen-Anhalt zu holen oder sie hier zu halten. „Das wird eines der wichtigsten Themen in den nächsten Jahren sein“, so Budde.

Veröffentlicht: 21.01.2013 unter SPD Sachsen-Anhalt

Rot-grüner Wahlsieg in Hannover stellt Weichen auf Regierungswechsel in Berlin

budde1 120x160Zum Wahlergebnis in Niedersachsen erklärt Katrin Budde, SPD-Landesvorsitzende und Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion:„Der gestrige Abend hat gezeigt, dass es sich lohnt, bis zum Ende zu kämpfen und die Daumen zu drücken. Das Ergebnis von gestern ist ein großer Erfolg für Stephan Weil und die Genossinnen und Genossen in Niedersachsen. Stephan Weil wird ein guter Ministerpräsident für Niedersachsen werden Herzlichen Glückwunsch!

Das Ergebnis ist nicht nur richtungsweisend für Niedersachsen, sondern auch für die Bundestagswahl. Der rot-grüne Wahlsieg in Hannover stellt die Weichen auf einen Regierungswechsel in Berlin. Dafür sprechen drei Dinge

Erstens: Die SPD übernimmt in einem weiteren Bundesland die Regierungsverantwortung. Das spricht für eine klare Wechselstimmung im Lande.

Veröffentlicht: 21.01.2013 unter SPD Sachsen-Anhalt

Erben: Rot-grüner Wahlsieg in Niedersachsen – Auftakt für Regierungswechsel in Berlin

erben 160x120Zum Wahlergebnis in Niedersachsen erklärt Rüdiger Erben, stellv. SPD-Landesvorsitzender und stellv. Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion: „Erst einmal herzlichen Glückwunsch an die Genossinnen und Genossen um Stephan Weil! Sie haben einen sehr guten und engagierten Wahlkampf geführt. Am Ende steht ein rot-grüner Wahlsieg in Niedersachsen. Das ist ein absolut verdientes Ergebnis, dass Rückenwind und Zuversicht für die Bundestagswahl gibt!

Insgesamt war der Wahlausgang denkbar knapp. Wir können daraus verschiedene Lehren ziehen. Erstens: Die miserable Arbeit der schwarz-gelben Bundesregierung hat der Regierung in Hannover die Mehrheit gekostet. Das muss Angela Merkel auf ihre Kappe nehmen.

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
Arne Lietz - SPD-Abgeordneter des Europäischen Parlaments für Sachsen-Anhalt
spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
SPD Sachsen-Anhalt
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion